Herzlichen Glückwunsch! Ihr Team hat das enorme Potenzial, das der Inbound-Marketing-Ansatz für industrielle Unternehmen bedeutet, festgestellt. Ihnen wurde vielleicht bereits grünes Licht gegeben, um die gesamte Marketingstrategie des Betriebs dahingehend auszubauen. 

Sowohl Ihr Vorgesetzter als auch der Geschäftsführer/CEO sind überzeugt und erwarten nun von Ihnen, dass Sie eine Strategie entwickeln, mithilfe derer Ihr Unternehmen sämtliche relevanten Vorzüge des Inbound-Marketings auskosten kann. Sie sind bereit, die Ärmel hochzukrempeln und voller Tatendrang an die Arbeit zu gehen. Dabei besteht jedoch eine nicht unerhebliche Schwierigkeit:  

Wo sollen Sie beginnen? Wie sind Inbound-Maßnahmen optimal auszurichten? Und wer kümmert sich um die Umsetzung? Ist es möglich oder sinnvoll, den gesamten Workload (kurz-, mittel- und langfristig) unternehmensintern zu stemmen? 

De facto müssen sich die meisten Verantwortlichen, die sich mit Inbound-Marketing-Sachverhalten auseinandersetzen, diese Fragen stellen. Die Erkenntnis: Solche Maßnahmen lassen sich keineswegs „schnell selbst erledigen“. Woran Sie frühzeitig festmachen, dass an der Zusammenarbeit mit einer Inbound-Marketing-Agentur kein Weg vorbeiführt, lesen Sie im Folgenden. 

Was ist Inbound-Marketing – Was macht eine Inbound-Agentur? 

Um effizient zu vermitteln, wann es erforderlich ist, eine Inbound-Agentur ins Boot zu holen, müssen wir zunächst definieren, was Inbound-Marketing-Maßnahmen sind, bzw. was ein entsprechender Dienstleister tut. 

Im Gegensatz zum traditionellen Marketing geht es im Inbound-Ansatz zentral um die Erstellung erstklassiger Inhalte sowie die Forcierung eines direkten Dialogs mit Interessenten und bestehenden Kunden. 

Mit suchmaschinenoptimiertem Content, der über relevante Kanäle ausgespielt wird, schaffen es Inbound-Marketing-Treibende höchst effektiv, (potenzielle) Kunden, also Traffic, auf die eigene Webpräsenz zu leiten. Betreffende Inhalte haben zudem (bestenfalls) einen hohen Mehrwert für die jeweilige Zielgruppe, wodurch die Generierung von Online Leads erheblich begünstigt wird. 

Marketing Automation sowie die Chance zur Standardisierung und eine gute Skalierbarkeit ermöglichen die Erstellung effektiver und ökonomischer Marketing-Kampagnen. Dabei wird die Marketing-Abteilung erheblich entlastet, da aus den genannten Voraussetzungen bzw. deren umfassende Berücksichtigung letztendlich optimierte Workflows resultieren, womit mehr Zeit für strategische Aufgaben zur Verfügung steht. 

Die oberste Reihe zeigt die vier Phasen „Attract“, „Convert“, „Close“ und „Delight“ (Interesse wecken, Interessenten in Leads umwandeln, Geschäfte abschließen und begeistern). Während des damit einhergehenden Prozesses werden Besucher und Leads generiert, um schließlich Kunden zu gewinnen. In der unteren Reihe sind die Tools zu finden, mit denen Inbound-Marketing-Treibende in der Regel verfahren, um diesen Prozess zu vollziehen.  

Die zu erledigenden Aufgaben sind umfangreich  insbesondere zu Beginn. Tasks, wie Blogging oder E-Mail-Marketing, müssen fortwährend bearbeitet werden, um (langfristige) Erfolge zu verschaffen. Zudem sind im Zuge dessen sehr kleinteilige Sachverhalte mit zum Teil höchst diffizilen (Wechsel-)Wirkungen zu beachten. DAHER: Legen Sie (zumindest einige) Inbound-Marketing-Aufgaben in die Hände von Profis. 

5 Anzeichen, unter denen Sie eine Inbound-Agentur anheuern sollten 

Inbound ja, aber wo beginnen?  

Sollten Sie zuerst Ihre Website aktualisieren oder ein Team zur Content-Produktion aufbauen? Fangen Sie an, Social Media Accounts zu erstellen oder starten Sie damit, sich selbst etwas über SEO beizubringen? Und wie können Sie diese neuen Aufgaben überhaupt mit Ihren bereits bestehenden täglichen Tasks in Einklang bringen?  

Insbesondere letzterer Aspekt kann selbst erfahrensten Marketing-Fachkräften die selbstständige Erstellung einer zuträglichen Inbound-Marketing-Strategie unmöglich machen. In diesen und ähnlichen Kontexten ist die Zusammenarbeit mit einem externen Partner praktisch unumgänglich. 

Eine Inbound-Marketing-Agentur verfügt über zahlreiche hoch spezialisierte Mitarbeiter – zum Beispiel Webdesigner, SEO- und Web-Analytics-Spezialisten, Grafik-Designer und Texter. Im Rahmen eines Outsourcings Ihrer Inbound-Marketing-Aktivitäten können Sie dieses geballte Know-how beanspruchen, wann immer Sie es benötigen.  

Damit steigt nicht nur die Flexibilität hinsichtlich der möglichen Ausrichtung sowie des Umfangs entsprechender Maßnahmen, sondern ebenso deren potenzielle Wirksamkeit. Denn innerhalb der Agentur werden spezifische Inbound-Marketing-Aktivitäten von Profis durchgeführt, die von morgens bis abends nichts anderes tun, als sich mit der Entwicklung sowie Umsetzung diesbezüglicher Strategien zu befassen. 

Eine Inbound-Agentur unterstützt Sie sowohl auf strategischer Ebene als auch bei der Durchführung zutreffender Marketing-Maßnahmen. Ihnen wird dabei genau aufgezeigt, welche Stellschrauben Sie in Ihrem Marketing-Kontext bzw. für Ihre Zielgruppe und Ihren Markt drehen müssen, um maximale Erfolge zu erzielen, und welche Aufgaben priorisiert werden sollten, sprich, wo Sie beginnen müssen. 

 

Sie stoßen an die Grenzen Ihrer personellen Ressourcen

Marketing kostet eine Menge Geld. Schon ein kleines Team, welches sich ausschließlich um betreffende Angelegenheiten kümmert, verursacht schnell Kosten von mehr als 100.000 Euro pro Jahr. Möchten Sie neben Werbung noch umfassende Inbound-Marketing-Maßnahmen mit echtem Erfolgspotenzial betreiben, müssen Sie die entsprechende Abteilung noch einmal größer anlegen. Denn die Generierung von Content sowie Suchmaschinenoptimierung, Web-Analytics, ein effektives Webdesign, die Erstellung von Kampagnen und die kontinuierliche Optimierung derartiger Anstrengungen erfordern faktisch enorme Manpower. 

Wenn Sie all diese Tasks dagegen an eine Inbound-Marketing-Agentur outsourcen, die für mehrere Kunden parallel arbeitet, Ihre Spezialisten optimal auslastet und so wirtschaftlicher arbeitet, können Sie im Regelfall mit viel weniger Budget deutlich mehr erreichen. 

Das Outsourcing lohnt sich aber auch dann, wenn die Fachkräfte, um eine Inbound-Marketing-Strategie im Unternehmen zu vollziehen, grundsätzlich vorhanden sind, eine vollkommen interne Durchführung jedoch nicht möglich ist. So können Sie beispielsweise die grundlegenden Strukturen Agentur-seitig schaffen lassen und diese zukünftig selbstständig pflegen.

  

Sie wissen nicht, wie Sie eine Automationslösung implementieren sollen

Der fachliche Einstieg in den Inbound-Marketing-Ansatz ist in der Regel nicht binnen wenigen Tagen zu schaffen. Frühestens nach etwa drei bis sechs Monaten ist ein souveräner Umgang mit der Thematik möglich. Dieser zeitliche Rahmen lässt sich massiv reduzieren, wenn Sie mit externen Experten zusammenarbeiten. Denn diese müssen das Know-how nicht erst aufbauen und können in Ihrem Unternehmenskontext praktisch umgehend maximal zuträglich agieren.

Somit erhalten Sie die Möglichkeit, sofort im Wettbewerb aufzuholen oder – unter der Voraussetzung, dass Ihre Mitbewerber noch gar nicht auf Inbound Marketing-Maßnahmen setzen – enorme Alleinstellung zu erzielen.   

 

Ihre Marketing- und Vertriebs-Abteilung kooperieren nicht (ausreichend)  

Die Zusammenarbeit Ihres Vertriebs- und Marketing-Teams ist heute in der Tat entscheidend für Ihren Unternehmenserfolg. Entsprechende Voraussetzungen zu schaffen, braucht Zeit und vollkommen synchron agierende Strukturen zu erreichen, ist in vielerlei Hinsicht schwierig. 

Da Inbound-Marketing-Maßnahmen primär darauf abzielen, vielversprechende Leads zu generieren, diese zu qualifizieren und schließlich an den Vertrieb zu übergeben, bieten jene eine ideale Basis, um die Zusammenarbeit der Abteilungen voranzutreiben. Eine gute Inbound-Marketing-Agentur wird die Kooperation zwischen Marketing und Vertrieb effizient forcieren. Nur so ist eine optimale Weiterverarbeitung erzielter Leads zu garantieren und Feedback zu deren Qualität zu erhalten. 

Der externe Partner nimmt hier eine Art Vermittlerrolle ein. Damit fällt es Unternehmen leichter, Abteilungsgrenzen zu überwinden und klassisches Silodenken aufzulösen. 

 

Ihre Mitarbeiter sollen sich zeitgemäß weiterbilden, aber wo? 

Inbound-Marketing kann zum Beispiel über HubSpot umgesetzt werden. Das funktioniert jedoch nur, wenn man weiß, wie es richtig anzuwenden ist. Egal, ob hinsichtlich der strategischen Weichen, die korrekt gestellt werden müssen, der technischen Einrichtung oder auch der Content-Erstellung – ohne entsprechendes Know-how können Inbound-Marketing-Maßnahmen niemals ihr volles Potenzial ausspielen. 

Eine Inbound-Marketing-Agentur unterstützt Sie auch bei solchen Lernprozessen. Das Training der eigenen Mitarbeiter erfolgt dabei bestenfalls bedarfsgerecht und didaktisch klug. Bereits vorhandene Materialien bzw. diesbezügliche Skills (beispielsweise aus der HubSpot Academy) sind eine wichtige Grundlage und sollten bei einer Weiterbildung berücksichtigt werden. In einigen Fällen sind hier nicht nur Ergänzungen, sondern ebenso Konkretisierungen auf die jeweilige betriebliche Situation vonnöten. 

Treffen zwei oder mehr der hier gelisteten Anzeichen auf Ihren Unternehmenskontext zu? 

Dann besteht kein Zweifel, dass Sie die Dienste einer Inbound-Marketing-Agentur in Anspruch nehmen sollten.  

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und unterstützen Sie bei der Bewältigung sämtlicher erforderlicher Tasks - von der Prozess-Herausarbeitung über die strategische Planung bis hin zum operativen, technischen Set-up und der Implementierung von Lösungen zur Marketing Automation, wie HubSpot. 

Kontaktieren Sie uns diesbezüglich gerne unverbindlich. Wir decken das komplette Spektrum typischer Inbound-Maßnahmen ab und bieten Ihnen zudem weitere Leistungen, wie beispielsweise Market Intelligence und Sales Enablement.  

KOSTENLOSES BERATUNGSGESPRÄCH VEREINBAREN

 

 

Philipp von Schmeling

Über den Autor

Philipp von Schmeling schreibt im divia Blog zu Marketingthemen im IT- und B2B-Kontext. Sein aktueller Schwerpunkt liegt dabei auf der Inbound-Marketing-Methodik und Marketing-Trends. Im Projektmanagement organisiert und begleitet er Kundenwebinare.