5-Grnde-warum-Content-Marketing-so-wichtig-fr-IT-Unternehmen-ist.jpeg

Durch die rasante Entwicklung der Digitalisierung entstehen laufend neue Unternehmen im IT-Sektor. Und wiewohl man vermuten würde, dass diese Unternehmen von Hause aus auch federführend im digitalen Marketing sind, stellen wir immer wieder fest, dass sie genau hier Aufholbedarf haben. Das geht hier nicht nur darum, eine Diskrepanz zwischen Geschäftsmodell und Marketing aufzulösen, sondern um handfeste Vorteile, die digitales Marketing, insbesondere gekonntes Content Marketing, den IT-Unternehmen bieten kann. Fünf Vorteile, die dabei primär zu nennen sind:

1. Generelle Auffindbarkeit durch den Kunden

Kunden suchen vor allen Dingen im Netz nach Informationen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob sie ihr Freizeitprogramm planen, oder den Erfolg ihres Unternehmens. Tut sich eine Frage auf, wird die Antwort mit Suchmaschinen recherchiert. Damit ein IT Unternehmen, das mit seinen Produkten und Dienstleistungen eine technische Fragestellung beantworten könnte, vom Kunden gefunden wird, muss es Informationen hierzu also im Netz bereitstellen.

2. Ranking in Suchmaschinen

Was erst einmal im Netz ist, wird von Suchmaschinen auf Relevanz hin untersucht, und „rankt“ unterschiedlich gut in den Ergebnislisten. Möchten Sie dieses Ranking verbessern, dann müssen Sie regelmäßig relevanten Content bereitstellen. Das verbessert Ihr Ranking, da es auch das Surf-Erlebnis der Suchenden verbessert.

3. Vertrauen bilden

Verglichen mit Anzeigen, empfinden 80 Prozent der Businessentscheider redaktionell aufbereitete Informationen als werthaltiger. Die Vermittlung von Informationen über ein Produkt wirkt positiver als das reine Bewerben eines Produktes. Und so ist es kein Wunder, dass Content Marketing bei 60 Prozent der Kunden vertrauensbildend wirkt. Das hat viel mit dem nächsten Punkt zu tun:

4. Wissensvermittlung

Gerade wenn es um Einkauf im IT-Bereich geht, ist bei weitem nicht jeder Entscheider auch ein Anwender. Das bedeutet, dass derjenige, der die Entscheidung trifft, ob ein Produkt oder eine Dienstleistung eingekauft wird, im Zweifel nur über grundlegende Kenntnisse zu diesen verfügt.
Möchte ein IT Unternehmen, dass der Kundennutzen des eigenen Produkts oder der angebotenen Dienstleistung von Entscheidern verstanden wird, müssen Wissenslücken geschlossen werden. Hierfür kann Content Marketing gezielt eingesetzt werden: Fachbegriffe und Zusammenhänge können verständlich vermittelt werden, sodass Entscheider auch die technischen Grundlagen ihrer Entscheidung besser verstehen. Dies gilt insbesondere für Produktneuheiten, bei denen nicht auf ein großes Allgemeinwissen oder auf Anwendungserfahrung zurückgegriffen werden kann.

5. Absetzen von der Konkurrenz durch hilfreichen Content

Content, der ihren Kunden weiterhilft, sei es bei der Beschaffung, Benutzung oder Beurteilung von Produkten, hilft auch den IT Unternehmen selbst, da er sie positiv von der Konkurrenz abhebt. Richtig eingesetzt, wird so nicht nur das Produkt zum Alleinstellungsmerkmal, sondern auch die Kommunikation über das Produkt in Richtung des und mit dem Kunden.

Sie möchten das Marketing Ihres IT Unternehmens auf Vordermann bringen?

Dann steht am Anfang die grundsätzliche Frage, wie gründlich ihr digitales Marketing in die allgemeine Marketingstrategie Ihres Unternehmens eingebunden ist. Es ist wichtig, dass Sie hier konsequent strategisch vorgehen. Im nächsten Schritt, ist eine Content Strategie zu erstellen, gegebenenfalls kombiniert mitInbound Marketing. Was den Content betrifft, sind zwei Fragen entscheidend:

Welchen Content kann ich meinem Kunden anbieten, der ihm auch wirklich hilft?

Das kann ein Whitepaper sein, eine Info Grafik oder redaktionelle Beiträge – in welcher Form Sie Ihren Inhalt auch anbieten, denken Sie dabei immer aus Kundenperspektive! Würden Sie sich Ihren Inhalt anschauen, durchlesen oder runterladen?

Und wie bekomme ich den Content zum Kunden?
Und die zweite Frage ist natürlich, wie bekommen Sie den Content zu Ihren Kunden? Auch hier gilt grundsätzlich, dass der Kanal zu Ihnen passen muss, aber vorrangig Busse von Ihren Kunden genutzt werden! Sollten Sie zum Beispiel noch nicht über einen Twitter Account verfügen, obwohl ihre Kunden sich über Twitter informieren, dann wird es höchste Zeit. Ebenso verhält es sich mit anderen Social Media Kanälen und der Frage, ob Sie bereits über einen Unternehmensblog verfügen oder nicht.

Sollten Sie Fragen rund um das Thema Content Marketing haben, Unterstützung bei der Erstellung einer Content Strategie wünschen oder generell Ihre Marketingstrategie mit frischem Wind versehen wollen, kommen Sie gerne auf uns zu! Damit Sie schon mal mit Ihrer Content Planung loslegen können, haben wir eine Vorlage für Sie vorbereitet:

Content Planungsvorlage

Philipp von Schmeling

Über den Autor

Philipp von Schmeling schreibt im divia Blog zu Marketingthemen im IT- und B2B-Kontext. Sein aktueller Schwerpunkt liegt dabei auf der Inbound Marketing Methodik und Marketing Trends.